[ivcs]
Type: article
Parent page: Die Teams der Formel 1
[/ivcs]

Motorsport ist auch stets ein Fest für die Ingenieure und die Statistiker, ohne Zahlen kommt der Sport nicht aus. Darum widmen wir uns in unserem heutigen Artikel den Rennstatistiken. Wer hat die meisten Rennen gewonnen? Wer hat die meisten Weltmeisterschaften gewonnen? Wer die meisten Punkte geholt? Die meisten Polepositions gingen auf welches Konto? Fragen über Fragen, und wir wollen diese kurz und knapp auf den Punkt bringen.

Maranello hat noch die Nase vorne

Wenn wir uns die ewigen Tabellen anschauen, dann sticht die Scudaria Ferrari noch immer ganz klar hervor. Die letzte Weltmeisterschaft konnte Ferrari im Jahre 2007 mit dem Finnen Kimi Raikonnen gewinnen, danach sah es leider etwas düster aus für den verwöhnten Seriengewinner. Red Bull und danach Mercedes-Benz sollte dafür sorgen, dass bei Ferrari die Champagnerkorken nicht mehr knallen. Doch ein Blick auf die Tabelle verrät uns, dass Ferrari nach wie vor die absolute Nummer eins ist. Mit 238 Grand-Prix-Siegen stehen die Italiener an der Spitze, Mc Laren folgt mit 182 auf Platz zwei, doch deren aktuelle Verfassung läßt kaum auf eine Aufholjagd schließen. Mercedes-Benz ist hier der größere Konkurrent, liegt jedoch mit 100 Grand-Prix-Siegen noch weit hinter Ferrari.

Bei den Polepositions ebenfalls Spitze

Ferrari holte sagenhafte 228 Stück, Mercedes-Benz erst 109. Es sei allerdings erwähnt, dass Ferrari bereits bei über 998 Grand-Prix an den Start gegangen ist und Mercedes-Benz bei weniger als 200. Aufgrund der langen Präsenz der Scuderia im Formel 1 Zirkus gehen alle Rekorde nach Maranello. Konstanz zahlt sich eben meist aus. Dies gilt auch für den Motorsport, und auch wenn es Ferrari ein wenig nach einem Titel dürstet, so darf davon ausgegangen werden, dass sich diese Erfolge wieder einstellen werden. Das Team ist und bleibt hungrig und sieht sich dem Erfolg verpflichtet. Denn nicht nur Brause kann beflügeln, dies gilt auch für eine beeindruckende Historie.